Doppelschleichen

Auch Wurmschleiche, Ringelschleiche oder Ringelechse genannt, setzen sich die Doppelschleichen aus einer Gruppe von Schuppenkriechtieren zusammen, deren 150 Arten unter anderem in Südamerika, Afrika, in Florida und der Karibik beheimatet sind. Im Mittelmeergebiet kommt die Gattung Blanus vor, während auf der Iberischen Halbinsel die Maurische Netzwühle zu Hause ist. Doppelschleichen werden in der Regel nicht größer als 30 cm und sind perfekt an ihre unterirdische Lebensweise angepasst. Bis auf die Zweifuß-Doppelschleiche sind alle Doppelschleichen beinlos. Die Schuppen sind während der Evolution ganz verschwunden. Die Verwechslung mit Regenwürmern entsteht oft wegen des quer geringelten, derben Hautsackes der die Tiere umgibt.

Alles was man über Reptilien wissen muss