Zauneidechse

Merkmale: Zauneidechsen sind Eidechsen mit kurzen Beinen die eher kräftig gebaut sind. Der massige Kopf setzt sich deutlich vom Rumpf ab und die charakteristischen leuchtend grünen Flecken kommen nur bei den Männchen und nur zur Paarungszeit vor. Die 2 sandfarbenen Parietal-Bänder trennen visuell den Rücken von den Körperseiten ab und die Schuppen die sich zwischen diesen Bändern auf dem Rücken befinden, sind schmaler als die an den Flanken. Der Rücken ist braun und wird von 3 weißen Linienbändern durchzogen. Diese meist durch Striche oder Punkte unterbrochenen Linien sind von dunkelbraunen Flecken umrahmt.

Lebensraum: Die Zauneidechse ist nicht sehr anspruchsvoll wenn es darum geht ihren Lebensraum auszuwählen. Hecken, Säume und Zäune reichen ihr hierfür vollkommen aus. Sie bevorzugt geschlossene Krautschichten, Baumstümpfe zum sonnen und einen gelockerter Boden zur Eiablage.

Fortpflanzung: Das Weibchen der Zauneidechse legt zwischen Ende Mai und Anfang August 4-15 Eier in Höhlen die eigens zu diesem Zwecke gegraben wurden und sich an sonnigen, offenen Plätzen befinden.

Alles was man über Reptilien wissen muss